transparent
Iran Journal Logo
Ein Projekt von Transparency for Iran Logo

Hilfe gegen eine bevorstehende Katastrophe

18. Januar 2017
Zahlreiche Umweltprobleme plagen den Iran. UmweltschutzexpertInnen sind sich sicher: Die iranische Regierung wäre gut beraten, die Unterstützung von Exil-IranerInnen anzunehmen.  mehr »

Beisetzung „der Geburtsurkunde der Revolution“

10. Januar 2017
Ali Akbar Hashemi Rafsanjani, eine der schillerndsten Figuren der Islamischen Republik Iran, ist am Dienstag im Mausoleum des Republikgründers Ayatollah Khomeini beigesetzt worden. Nicht nur sein Leben, auch sein Tod sorgt für hitzige Diskussionen unter IranerInnen. Die Hardliner sind um einen „Störfaktor“ erleichtert, reformorientierte und gemäßigte Kräfte bangen um ihre Zukunft. Ein Kommentar. mehr »

Lobbyismus für das Regime oder Kriegsprävention?

01. Januar 2017
Iranischstämmige AmerikanerInnen haben in den vergangenen dreißig Jahren einige politisch und finanziell starke Interessenorganisationen aufgebaut, die auch dem islamischen Regime im Iran nützen – ein Beispiel ist der Atomdeal. Nun wollen sie auch Donald Trump zu einer engeren Zusammenarbeit mit dem Iran motivieren. mehr »

Buhlen um die Exilanten

17. Dezember 2016
Gut integriert, gebildet und erfolgreich: Quantitativ sind die IranerInnen und Iranischstämmigen zwar eine kleine Einwanderergruppe in Deutschland. Doch gibt es unter ihnen prozentual mehr AkademikerInnen als bei den Einheimischen. In Deutschland wie in allen westlichen Staaten sind sie eine erfolgreiche Minderheit. Ihr Verhältnis zu den Machthabern in Teheran ist zwar ambivalent bis feindlich. Doch trotzdem wirbt die iranische Regierung verstärkt um das Fachwissen der Exilierten - und natürlich um ihr Geld. mehr »

Abwarten: das Irangeschäft und die Auslandsiraner

29. November 2016
Die Kongresse häufen sich, die Experten referieren, doch eine Lösung zeichnet sich nicht ab. Und nach Trumps Wahl in den USA ist die Sache noch komplizierter geworden. Wann und wie werden Investoren ins große Irangeschäft einsteigen können? Auf einer prominent besetzten Konferenz in Frankfurt wurde über die Zukunft des Handels mit dem Iran diskutiert. Dabei spielte ein Deutschiraner als graue Eminenz und Strippenzieher eine Rolle. mehr »

Kinderhandel in Teheran

07. November 2016
Nach offiziellen Angaben hat in den vergangen Monaten der Verkauf von Säuglingen im Iran zugenommen. In dem Land mit den viertgrößten Erdölvorkommen und den zweitgrößten Erdgasreserven der Welt greifen immer mehr Menschen zu ungewöhnlichen Maßnahmen, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Iran Journal veröffentlicht Auszüge aus einer Recherche der Teheraner Tageszeitung "Iran" über den Kinderhandel in der iranischen Hauptstadt. mehr »

Geschäfte mit dem Osten, Hoffnung Richtung Westen

13. Oktober 2016 Ölindustrie Russland
Die iranische Wirtschaft erholt sich nur langsam von den langjährigen Sanktionen, die der Westen gegen das Land verhängt hatte: eine Achillesferse für die Regierung Rouhani und eine Zeitbombe für das politische System. Durch neue Ölverträge mit Russland und regionale Handelserleichterungen soll ein Ausgleich geschaffen werden. mehr »

Iran in der Finanzfalle

23. September 2016
Die „Financial Action Task Force“ (FATF) versteht sich als international führendes Gremium zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorfinanzierung. Der Iran ist neben Nordkorea das einzige Land auf der Schwarzliste der FATF. Normale Geschäftsbeziehungen mit der Außenwelt sind nur möglich, wenn das Land von dieser Liste gestrichen wird. Über die Akzeptierung der FATF-Standards wird derzeit im Iran heftig gestritten, denn sie würde die Innen- und Außenpolitik des Landes fundamental verändern. Deshalb muss Revolutionsführer Khamenei selbst entscheiden. mehr »

Verkäuferinnen im Teheraner Untergrund

19. September 2016
„Von morgens bis abends arbeite ich hier. Wenn ich abends nach Hause gehe, kann ich meine Tränen nicht zurückhalten. Ich frage dann Gott: Ist das wirklich mein Schicksal? Ist das mein Leben?“ Iran Journal dokumentiert eine Reportage der Nachrichtenagentur ISNA über Straßenverkäuferinnen in der Teheraner U-Bahn. mehr »

Mächtig, unkontrollierbar, korrupt: Irans Märtyrerstiftung

03. September 2016 Iran Korruption
Die Summen sind astronomisch: Von Hunderten Milliarden Euro ist die Rede, die in den vergangenen Jahren in der iranischen Märtyrerstiftung unterschlagen worden sein sollen. Eine Untersuchungskommission des Parlaments ermittelte zwei Jahre lang. Am Ende sagte deren Chef Anfang August, die Ergebnisse dürften nicht veröffentlicht werden. Begründung: Sie würden das Volk schockieren mehr »
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18